Testphase fürs Marronibrot mit einem Teil Marronimehl und gekochten Marroni. Es kommt darauf an das richtige Verhältnis Marroni zum Ruchmehl zu finden, damit es nicht zu süsslich schmeckt. Durch die Standgare und Stückgare wird der Teig wegem dem Marronimehl sehr schön in der Farbe,- eben maronfarbig!! Vor dem Aufgehen war der Teig noch hell. Spannend!