Kürbis-Agnelotti

https://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2020/11/b85c25e8-d073-4b81-a989-bc8f1d422a94.mov

Kürbisfülle:

500g Kürbis mit der Röstiraffel raffeln, 1 gehackter Peperoncini in 3 Esslöffel Olivenöl dünsten, bis er zerfällt. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und 1 Kaffeelöffel braunem Zucker. Auskühlen lassen. Ca. 50 g Parmesan frisch gerieben beifügen. Füllung auf den Pastateig ( 200 g Kamutmehl, 2 Eier, 1 Essl. Olivenöl, 1 Prise Salz, 3-4 Essl. lauwarmes Wasser, alles zu festem Teig 3 Minuten kneten, 1/2 Std. zugedeckt ruhen lassen, auswallen…) geben wie Foto. Rand mit Eiweiss bepinseln, formen.

https://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2020/11/ca2d2bab-3504-4f11-9a76-44dd526ce9c3.mov https://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2020/11/32861af5-ac3c-46a0-b1a4-5ca7ccaaa316.mov

https://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2020/11/32861af5-ac3c-46a0-b1a4-5ca7ccaaa316-1.movhttps://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2020/11/1a82deaf-d694-4093-a848-5799d14de993.mov

Tipp: Die ausgerollten Teigbänder immer lederartig auf bemehltem Tuch antrocknen lassen. Erst dann die Füllung darauf geben und formen. So werden sie perfekt und kleben nicht! https://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2020/11/f4a81534-bc29-4d6d-88ee-402bbd091ba6.mov

3-4 Minuten im nur leicht siedendem Salzwasser weichgaren. Mit Salbeibutter mag ich die am liebsten.

Tipp: Salbeiblätter in Butter/ Olivenöl LANGSAM ausbacken bei Mittelhitze. So behalten sie ihre grüne Farbe und werden schön knusprig. Salbei ist supergut vorbeigend gegen Halsentzündungen und Infekte! Stärkt das Immunsystem. Die Natur hält alles für uns bereit😊

In der kalten Jahreszeit nehm ich gerne ein frisches Salbeiblatt in den Mund anstelle eines Kaugummis. Oder eine Gewürznelke. Beide wirken gegen Viren im Mund-Rachenraum. So geh ich nach draussen 🙂

Habt einen wärmenden bezaubernden Advent und tut euch immer wieder etwas Gutes 🙂


Neue Tischordnung

Liebe Kursteilnehmende: Da wir genügend Platz haben können wir bei den Kochkursen die Gedecke weit verteilen, im grossen Atelier und je nachdem auch im Esszimmer. Die Kochgruppengrössen sind kleiner. Ausser bei Tisch tragen wir Masken. Somit können wir die Hygieneregeln gut einhalten.

Die beiden Wildkochkurse wurden so abgehalten und es waren schöne Abende. Wir beendeten pünktlich um 23 Uhr. Das Feedback war ganz positiv, was mich sehr freute. Die Stimmung entspannt und gut.

Ich freue mich auf euch und die nächsten Kurse aus dem Herbstprogramm und euer Dabeisein, es soll trotz allem ein Genuss sein, denn: Genuss stärkt das Immunsystem.

Herzliche Grüsse, Gaby


Brokkoli

und mit meinem Himbeersalz bestreuen, yummy! Alles klar? Enjoy!


Wildkochkurse, …

“ Es gibt schönere Zeiten, aber diese ist die unsere.“

Just trying to do what ever brings me joy!

Liebe Alle, die gute Nachricht: nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Schwyz können die Kochkurse stattfinden. Es gilt wie überall die allgemeine Maskenpflicht. Ausser beim Essen am Tisch. Gilt ab 26. Oktober 20

Grüppchen können auch separat zusammensitzen, es soll sich jede*r wohlfühlen. Dafür bin ich besorgt 🙂

Ich freu mich sehr auf euch alle, die mit mir die Kochkelle schwingen, das Leben feiern, die Gesundheit stärken, bis bald, herzlichst Gaby


Echinaforce

Hier eine super Info zur Einnahme von Echinaforce von der Naturmedizinerin Karin Gerber, Kirchberg, Bern( habs vom Facebook) einfach und logisch erklärt. Also unbedingt so anwenden und keine Daueranwendung.

Aus Facebook von Karin Gerber:

„Dazu muss ich mich jetzt einfach kurz äussern. Echinacea ist eine wundervolle Pflanze, aber man muss wissen wie sie anzuwenden ist.

Folgendes aus dem ersten Artikel im Blick:

„Wie genau Echinaforce wirkt, bleibt ein Geheimnis.“

Nein, das weiss man unter den Pflanzenheilkundigen schon lange, man hat sie nur nicht gefragt. Echinacea setzt einen Reiz im unspezifischen Abwehrsystem des Menschen. Sprich, das Immunsystem wird angeregt Eindringlinge wie Bakterien und Viren zu vernichten. Nicht ein Wirkstoff in der Pflanze setzt dem Virus zu, sondern die Zellen unserer unspezifischen Abwehr. Das tun sie sowieso immer, das ist ihre Aufgabe. Sie tun es aber Dank Echinacea etwas strenger. Das ist wie in einem Grossraumbüro wenn plötzlich der Chef ins Büro kommt. Alle Anwesenden arbeiten sofort konzentrierter und schneller.

„Die Studie kommt zum Schluss, dass Echinaforce mit seiner breiten antiviralen Wirkung so auch ein grosses Potenzial habe als Langzeit-Prophylaxe für Mitarbeiter im Gesundheitswesen.“

Was passiert wenn der Chef sowieso immer im Büro ist? Keine erhöhte Konzentration mehr, oder? Genau das passiert auch wenn Echinacea als „Langzeit-Prophylaxe“ eingenommen wird. Zu Beginn der Einnahme ergibt sich eine Abwehrsteigerung, welche aber ihre Wirkung unter Dauereinnahme verliert und – wenn über Wochen oder gar Monate eingenommen – sogar in einem trägeren Immunsystem endet. Es wird also genau das Gegenteil passieren!

„Wie das in jeder Apotheke erhältliche Medikament schliesslich gegen Corona dosiert werden muss, ist noch unklar.“

Es ist kein Medikament, sondern ein Naturheilmittel. Nämlich Echinacea Urtinktur. Diese gibt es auch von vielen anderen Anbietern, könnte sogar einfach selbst hergestellt werden.

Die stärkste Wirkung im unspezifischen Abwehrsystem erhält man mit einer Stosskur. Das heisst über einen kurzen Zeitraum eine sehr hohe Dosierung einnehmen, pausieren und dann wiederholen.

Hier gerne die Dosierung für alle die sich jetzt einen „Wintervorrat“ angeschafft haben:

Echinaforce Tropfen 50 ml:

4 Tage lang 3 x tgl. 60 Tr.

3 Tage Pause

4 Tage lang 3 x tgl. 60 Tr.

50 ml reichen für 2 x 4 d

Die Kur ein- bis zweimal pro Erkältungssaison machen.

Anstecken kann man sich aber trotzdem wenn man mit – was auch immer – in Kontakt kommt. Das Immunsystem wird sich einfach mit erhöhter Konzentration wehren.

Es gibt noch viele weitere Pflanzen und Naturheilmittel welche das Abwehrsystem stärken.

Ein Kältereiz weckt immer das Immunsystem. Joggen im Winter ist also eine fantastische Gesundheitsmassnahme, zumal es auch das Kreislaufsystem Trainiert, die Lungen und alle Gewebe stärkt und zusätzlich noch den Geist erfrischt😄

Das ist doch super dieser Tipp. Danke Karin Gerber.

Viel Erfolg beim Boosten eures Immunsystems, herzlich Gaby