http://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/2a041cda-9fda-4766-9aeb-6aff5bba177d.mov

Oben Text anklicken! Enjoy!

Mein fertiges Zitronat, wunderbar ists geworden.

Die Cedro-Zitrone ist warscheinlich die erste aus Asien importierte Zitrone Siziliens. Bereits 310 vor Christus wird die Zedrat-Zitrone beschrieben. Heute hat sie ausser für eine kleine Nische der Zitronatherstellung keine wirtschaftliche Bedeutung mehr. Das weisse Fruchtfleisch ist im Gegensatz zur herkömmlichen Zitrone von feinem leicht zitronigem Geschmack, keine Spur von Bitterkeit, dafür viel Phenolsäuren die unsere Immunkraft stärken. Ich kaufe jede Saison im Februar/März eine Kiste davon. Riiieesendinger, bis zu 500 g schwer. Man kann sie auch dünn wie Carpacchio schneiden und mit Peterli und Olivenöl als Salat servieren. Gegrillte Gambas passen dann gut dazu! Ich mache heuer Zitronat und Zitronenkonfitüre daraus. Ein Gedicht! Hier noch ein Rezept für Involtini al Limone:

Kalbsplätzli vom falschen Filet nehmen, salzen, pfeffern. Dann pro Plötzli 1 gehäuften Kaffeelöffel Zitronenkonfi daraufstreichen, einrollen und kurz rundum goldbraun braten in Olivenöl. Fertig! Seeehr delikat! Ich serviere sie am liebsten auf langsam in Olivenöl gebratenen Fenchelscheiben, 1 cm dick geschnitten. Gegen Schluss mit frisch gepresstem Orangensaft abgelöscht, fast ganz eingekocht, mit Fleur de Sel, Pfeffer und mit 1 Prise getrockneten Fenchelblüten gewürzt. Sehr lecker! “ Das Frühlings/Sommergericht! Mi piace!