Meine Rosen sind aufgeblüht. Jetzt ists Zeit um Rosensalz zu machen. Es braucht die Damaszener Rose dazu. rosen-huber.ch hat sie im Sortiment. Sie ist die beste Duftrose und hat viele ätherische Öle. Am Vormittag die geöffneten Blüten pflücken, Blätter lösen und auf Küchenpapier 1-2 Tage welken lassen. Dann zusammen mit Fleur de Sel in einer elektrischen Kaffeemühle cuttern. So ca. 1/2 Dose Fleur de Sel auf ca. 4 Blüten ( Mühle neu kaufen, meine hab ich von Coop, sonst riechts nach Kaffee und das wollen wir doch nicht..)

Und fertig ist das beste Rosensalz! In dieser Qualität nicht zu kaufen. Wunderbar schmeckt es als Toppinggewürz über Fisch, ich liebe es in Jogurt als Beilage zu libanesischen und arabischen Gerichten, die Persische Küche wie Reisbirjani,… enjoy!

Damaszener Rosen. Diese Sorte stammt ursprünglich aus Damaskus. Traurig was von Damaskus übriggeblieben ist. Oh Syrien, bist zum Ort eines Stellvertreterkrieges geworden. Rafik Schami, syrischer Schriftsteller (ich hab alle seine Bücher gelesen,- sehr zu empfehlen!) schreibt in blumiger,- wie auch anders nicht möglich 🙂 und witziger Sprache über Damaskus. Eine der witzigsten Geschichten: „Die Frau die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte.“ Sehr amüsant und brillant geschrieben, voll Humor und Ironie. Ich möchte noch erleben dass Damaskus wieder aufgebaut und Syrien wie der Phönix aus der Asche aufersteht,- frei von Despotentum und in friedlicher Koexistenz zu seinen Nachbarn. Was für ein kulturelles Erbe ist da verloren gegangen! Helfen wir es wieder aufzubauen und sichern wir den Kindern eine Zukunft.