http://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/ad7f9d84-71c6-4cfa-bdc8-fe60137d7280.mov

http://privatkochschule.ch/wp-content/uploads/b5be9c5b-cc77-41e6-a7dc-8e56a8e1258b.mov

Essen muss lächeln,- zum Anbeissen schön sein. Mein lieber Freund und Imkerkollege Melk hat mir Gitzischlegel gebracht. Im Wildiheu niedergegart eine wahre Köstlichkeit. Hier mein Rezept: Den Schlegel entbeinen, mit Bärlauchpesto und innen ausstreichen, binden, pfeffern, salzen, etwas Paprika und Bärlauchsenf. Kurz rundum anbraten und auf 2 cm hoch Wildiheu legen. 2-3 Zweige Thymian und 1 Zweig Pfefferminze und etwas wilden Andalimanpfeffer darüberlegen. 2-3 Esslöffel Wasser übers Heu träufeln. Mit 2 cm Heu alles zudecken und nochmals etwas Wasser darüberträufeln. Zudecken mit Deckel oder Alufolie. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Bräterform einschieben, dann auf 80 Grad zurückschalten und 3 1/2 – 4 Stunden niedergaren. Jus absieben, abschmecken und mit eiskalter Butter aufmontieren. Köstlich!

Lässt sich auch mit Lamm zubereiten. Die Garzeit verlängere ich je nach Grösse des Schlegels etwas. Lasst es euch gut schmecken! Schöner Nebeneffekt: die Küche duftet wunderbar nach Wildiheu,- Sommergefühl!