Gebackenes Gemüse,- einfach köstlich! Man nimmt was die Saison hergibt, vielleicht noch ein paar gefrorene Bohnen vom Tiefkühler, die Sachen müssen jetzt langsam Platz machen fürs Ostergitzi:-), – mit Olivenöl beträufeln, nicht vergessen Zitrone darüber auspressen und je nach augenblicklichem Gusto Fleur de Sel und etwas japanisches Togarashi darüberstreuen und ab in den Ofen bei 200 Grad Umluft ca. 20-30 Minuten. Dazu eine schnelle Dipsauce: Philadelphiakäse mit griechischem Jogurt mischen, Zitronenschale und etwas Saft, Pfeffer und 1 Kaffeelöffel Bärlauchpesto. Fertig ist die Schlemmerei.

Tipp:  Mein Bärlauchpesto mach ich ganz neutral mit Olivenöl, Bärlauch und Himalayasalz. so lässt es sich ganz vielfältig einsetzen. Ins Schraubglas geben,- hält sich prima im Kühlschrank so zzwei bis drei Wochen. Wenn ichs für frische Pasta Mit Bärlauchpesto brauche dann gebe ich erst dann Pinienkerne gemörsert und Parmesan oder den weltbesten Sbrinz von Selmi Tönggi von der Gerschnisalp dazu. Selmi ist ein ganz Stiller: ich bestelle jeweils per Mail, höre nichts weiter, fasse mit einem WhatsApp! nach, wieder nichts und drei vier Tage später ist dann das Beutegut im Briefkasten,- ganz leise nur mit Einzahlungsschein, ohne viel Worte. 🙂 Ich mag ihn, den Sbrinz und Selmi. Beides ganz Feini!