Es weihnachtet schon fest in der Privatkochschule. Die Eibengestecke hab ich von unserer Eibe gemacht. Sie ist jetzt über 5 Meter hoch, dicht und schön im Wuchs. Da fällt es nicht auf wenn ich ein paar Zweige davon nehme. Eiben halten am längsten in Gestecken. Innen ist Steckmasse, gut gewässert. So zuschneiden, dass sie nach oben wo sie aus den Töpfchen schaut bombiert ist, also einen Hügel hat.

Oben grad machen. Eine gedrahtete Kerze in die Steckmasse stecken. Dicker Draht mit Flamme wärmen, dann vorsichtig in den Kerzenboden einführen. 3 Drähte pro Kerze, dann hält sie gut. Die Drähte sollen ca. 6-7 cm lang herausstehen.

Kleine Eibenzweiglein schneiden und mit scharfem Messer schräg anspitzen, in die Steckmasse stecken. Dicht stecken, die Steckmasse soll man nicht mehr sehen.

Kleine Zäpfchen andrahten und verteilt einstecken.

Dekoperlen andrahten und zum Schluss in die Steckmasse stecken.

Der Gipszwerg kriegt noch ein silbernes Mützchen.

Einen schönen Advent!